Donnerstag, 18. Dezember 2008

Über die massiven DDoS-Angriffe auf diverse Verbraucherschutz-Seiten


Hallo liebe Leser, hallo liebe Besucher, was sich bereits Mitte November bemerkbar machte, hat am 10.12.2008 durch massive DDos-Angriffe auf Abzocknews.de seinen vorläufigen Höhepunkt gefunden. Die Angriffe laufen immer noch, doch durch diverse technische Umstellungen kann ich zumindest jetzt etwas näher auf die Angriffe einzugehen.

Da Abzocknews ein privates Infoportal ist und über ein vollständiges Impressum verfügt, darf man diese Attacke als verzweifelten Hilferuf der Abzocker betrachten, da man mir auf normalem Wege wohl nicht beikommen kann. Somit betrachte ich diese Attacke zwar als ärgerlich, vor allem aber als Erfolgsbestätigung.

In diesem Zusammenhang habe ich Strafanzeige gestellt und setze eine Prämie für sachdienliche Hinweise aus, die zur Ermittlung der Initiatoren führen, i. H. v. 50 % der erstrittenen Gesamtsumme einer von mir angestrebten Schadenersatzklage.

Betroffen von diesen Attacken waren und sind folgende Verbraucherschutz-Seiten, die über Abo- und Kostenfallen, Netzwerke und Hintermänner, dubiose Inkassobüros und deren Methoden sowie über fragwürdige Anwälte der
Nutzlosbranche berichten:

Zusammen erreichen diese unabhängigen Infoportale täglich über 25.000 Leser, die mit dubiosen Rechnungen und Mahnungen für Onlineangebote konfrontiert werden, bei denen es keinen klaren Hinweis auf Kosten gibt. Auch sind viele Verbraucher betroffen, die aufgrund des schon seit Jahren schwerwiegenden Missbrauchs mit persönlichen Daten, dubiose Forderungen erhalten.

Abzocknews.de selbst war vom 10.12.2008 bis zum 18.12.2008 ca. 01:00 Uhr gar nicht mehr zu erreichen. Um interessierte Leser nicht ganz ins Leere laufen zu lassen, habe ich einige Informationen auf einer Ausweichseite publiziert, die kurz darauf auch mit DDos-Angriffen attackiert wurde und derzeit nicht erreichbar ist.

Im Zeitrum der Nicht-Erreichbarkeit war zu beobachten, dass wieder vermehrt Rechnungen für die dubiosen Onlineangebote an die Verbraucher versendet wurden, insbesondere von der
DIS - Deutsche Inkassostelle GmbH, der Collector Forderungsmanagement GmbH & Co. KG, der ProInkasso GmbH, Anwältin Katja Günther, Anwalt Olaf Tank oder Anwalt Sven Schulze.

Von der Nicht-Erreichbarkeit profitierten in diesem Zusammenhang folgende Abzockangebote und deren Betreiber ganz besonders:

Ob es gezielt darum ging, den nach Informationen suchenden Verbrauchern keine Anlaufstelle mehr bieten zu können, oder ob man sensible Recherchen zu den Netzwerken und Hintermännern vertuschen möchte, bleibt offen.

Zum jetzigen Zeitpunkt scheinen es alle Seitenbetreiber geschafft zu haben, die immer noch laufenden Angriffe erfolgreich abzuwehren. Ich selbst werde mich noch auf einige Arbeiten und Umstellungen im Hintergrund von Abzocknews einstellen müssen, sehe aber einem baldigen Normalbetrieb positiv entgegen.

Ich möchte es nicht versäumen, mich für die sofortige Hilfe und das Engagement von BooCompany.com und Vorsicht-Falle.net, sowie über die zeitnahe Berichterstattung von Netzwelt.de und Mein-Parteibuch.com, als auch bei Datenwachschutz.de und das Glueckwunsch-Blog sowie bei den zahlreichen Lesern und deren aufmunternden und motivierenden Zuschriften, ganz herzlich zu bedanken.

Diese Angriffe haben eine unheimlich große Solidarität hervor gebracht und einen gemeinsamen Tenor gegen alle Abzocker: Ihr kriegt uns nicht klein! Aufgrund einer Pressemitteilung von Netzwelt.de haben bereits viele andere Medien über die DDoS-Angriffe auf Verbraucherschutz-Seiten berichtet:

  • Geflutet: DDos-Attacken gegen Verbraucherschutzseiten / Netzwelt.de
  • Rache der Abzocker? Verbraucherseiten im Web unter Dauerattacke / Netzeitung
  • Verbraucher-Seiten im Internet werden massiv attackiert / Computerwoche
  • Online-Dauerfeuer: Angriffe auf Verbraucherschutz-Seiten / Stern
  • Kriminelle im Internet behindern Aufklärung / ZDF-Morgenmagazin
  • Teures Surfen: Vertragsfalle Internet / ZDF-Morgenmagazin - Video
  • Unbekannte sabotieren Verbraucherschutz-Foren / Spiegel
  • ARD-Teletext vom 19.12.2008 / Screenshot der Meldung
  • Verbraucher-Seiten im Internet werden attackiert / Welt
Bei ZDF-Heute (Tagesnachrichten) vom 19.12.2008 wurde ebenfalls über die Angriffe in Form eines kurzen Interviews mit mir, den technischen Hintergründen und den Nutznießern dieser Aktion berichtet. Leider ist (derzeit) dazu kein Video im Internet verfügbar.

Ob die Reaktionen und das Medienecho im Interesse der Abzocker lag, ist zu bezweifeln. Das Jahr 2009 wird interessant werden, denn der bereits an vielen Stellen formierte Widerstand, wird künftig noch enger miteinander kooperieren - Danke dafür an alle Abzocker.